FAQ / technische Daten bereitstellen

FAQ / häufig gestellte Fragen


Aktuelle Codierungen und Fehlerspeichereinträge auslesen. Wie geht das?

Öffnen Sie das Diagnose
system "VCDS" - wählen Sie den Punkt  "AUTO-SCAN" aus und bestätigen Sie dies mit "START".
Anschließend erstellt Ihr Tester ein vollstän
diges Abbild aller verbauten Steuergeräte sowie aller Fehlerspeichereinträge.

Mit "Speichern" wird dieser Diagnoseauszug als sehr kleine und einfach zu verarbeitende .txt Datei auf Ihrem Computer gespeichert.
Öffnen Sie nun diese Datei und kopieren Sie diesen Inhalt in unser Support-Anfrageformular.

Bitte übersenden Sie uns keine "Handyfotos", Bildschirmausdrucke, schlecht lesbare Kopien etc., da darauf erfahrungsgemäß nie alle nötigen Daten enthalten sind.
Bitte beachten Sie zudem die maximal zulässige Dateigröße für Dateien bzw. Fotos von 5MB pro Nachricht.


VCDS Auto-Scan erstellen / Anleitung





Steuergeräteabbild / Anpassungskanäle auslesen. Wie geht das?

Öffnen Sie das Diagnosesys
tem "VCDS" - wählen Sie "ANWENDUNGEN" sowie anschließend "STEUERGERÄTEABBILD" aus.
Geben Sie die gewünschte Steuergeräteadresse ein (z.B. "09" für die Zentralelektrik oder "5F" für die Informationselektronik).
Geben Sie den Login-Code ein falls dieser zum lesen der Anpassungskanäle nötig ist/war.
Wählen Sie "Anpassungen" sowie ".csv" aus.

Anschließend erstellt Ihr Tester ein vollständiges Abbild aller Anpassungskanäle dieses Steuergerätes.

Mit "Speichern" wird diese Datei als .csv bzw. .xls Datei auf Ihrem Computer gespeichert.
Öffnen Sie nun diese Datei und kopieren Sie alle relevanten Informationen in unser Support-Formular bzw. senden Sie uns dieses per E-Mail.


Bitte übersenden Sie uns keine "Handyfotos", Bildschirmausdrucke, schlecht lesbare Kopien etc., da darauf erfahrungsgemäß nie alle nötigen Daten enthalten sind.
Bitte beachten Sie zudem die maximal zulässige Dateigröße für Dateien bzw. Fotos von 5MB pro Nachricht.


VCDS Steuergeräteabbild erstellen / Anleitung






Sie haben ein Problem mit dem Codieren - ein Wert wird nicht übernommen?


Wir empfehlen für Codierungsarbeiten das Programm "VCDS" oder "VCP" zu verwenden da dies am unkompliziertesten funktioniert.
Andere Diagnosesysteme welche leider nicht optimal für das Nachrüstgeschäft ausgelegt sind (z.B. ODIS, Carport, Cardiag usw.) erzeugen hier oftmals Probleme.

Hier einige mögliche Lösungen für Ihr Codierungsproblem:

1.
Bitte prüfen Sie ob Sie in Ihrem VCDS Tester unter "Einstellungen" auch "Betriebsdaten" hinterlegt haben - diese "Betriebsdaten" sind zum Codieren von modernen Steuergeräten oftmals nötig (es wird bei einer Änderung die neue Codierung sowie diese Daten in das Steuergerät abgelegt). Sollten aktuelle keine Betriebsdaten hinterlegt sein so geben Sie bitte x-beliebige Daten ein, es ist lediglich wichtig das Daten hinterlegt sind.


VCDS Einstellungen / Anleitung


2.
Bitte versperren Sie das Fahrzeug für ca. 3 Minuten komplett, sprich Schlüssel abziehen, Türen schließen, Fahrzeug versperren.
Nach dieser kurzen "Datenbus-Ruhe" versuchen Sie es bitte erneut.


3.
Bitte überprüfen Sie die Zählweise, sprich ob Sie den zu ändernden Bit auch richtig abgezählt haben.

Generell gilt:
EIN Byte besteht aus 8 Bits.

Bits werden mit 0 beginnend von rechts nach links gezählt, sprich: 76543210 ; Bit 2 ist somit die dritte Stelle von rechts aus gezählt.

Ein Beispiel:
Wir beschreiben: Ändern Sie in Byte 4 den Bit 2 von 0 auf 1

Sie öffnen die Codierung in dem Steuergerät.
Sie wählen Byte 4 an.
Dieser ist aktuell auf: 00000000 codiert
Bit 2 von 0 auf 1 ist somit: 00000100


Dies geschieht per einfachem "Häkchen-setzen" mit dem Codierassistenten Ihres Diagnosesystems.







Zündungsplus oder Dauerplus. Wie unterscheide ich am einfachsten?

Dauerplus = Eine immer anliegende +12V Spannung, diese Spannung liegt immer an, auch WENN die Zündung AUS ist.
Zündungsplus = Eine +12V Spannung welche nur anliegt WENN die Zündung EIN ist.
 
Prüfen Sie dies bitte am einfachsten mit einem Multimeter / Voltmeter. Messen Sie zwischen der +12V führenden Leitung und einem Massepunkt (z.B. einem blanken Karosserieteil oder einem Masse-Anschraubpunkt).
WENN die Zündung AUS ist und +12Volt gemessen wird, so ist dies Dauerplus.








Sie haben gar keinen Tester?

Hier finden Sie unsere VCDS Leihtester - dieses vollwertige und sehr benutzerfreundliche Codiersystem wird z.B. von nahezu JEDEM AUDI-/VW Partner sowie auch von uns im Werkstattbetrieb benutzt.
Diesen können Sie
ausleihen - Ihre Nachrüstung verbauen - Codieren - den Tester an uns rücksenden. FERTIG !

unsere VCDS Tester / Diagnosesysteme


Sie möchten nicht selbst codieren ?

KEIN PROBLEM !!!
Kontaktieren Sie eine beliebige Werkstatt welche einen Tester hat und beauftragen Sie diese

ODER

lassen Sie Ihre Nachrüstung nach Terminabsprache bei Ihnen vor Ort von unserem kompetenten Partner
stemei.de freischalten.

www.stemei.de
weitere Informationen:               www.stemei.de


ODER

kontaktieren Sie unsere kompetenten Einbaupartner:


unsere Einbaupartner