FAQ / häufig gestellte Fragen

FAQ / häufig gestellte Fragen


Fehlerspeichereinträge auslesen. Wie geht das?

Öffnen Sie das Diagnosesystem "VCDS" - wählen Sie den Punkt  "AUTO-SCAN" aus und bestätigen Sie dies mit "START".
Anschließend erstellt Ihr Tester ein vollständiges Abbild aller verbauten Steuergeräte sowie aller Fehlerspeichereintäge.

Mit "Speichern" wird diese Datei als .txt Datei auf Ihrem Computer gespeichert.
Öffnen Sie nun diese Datei und kopieren Sie alle relevanten Informationen in unser Support-Formular.





Aktuelle Codierung auslesen. Wie geht das?

Öffnen Sie das Diagnosesystem "VCDS" - wählen Sie "AUTO-SCAN" aus und bestätigen Sie dies mit "START".
Anschließend erstellt Ihr Tester ein vollständiges Abbild aller verbauten Steuergeräte sowie aller Codierungen.

Mit "Speichern" wird diese Datei als .txt Datei auf Ihrem Computer gespeichert.
Öffnen Sie nun diese Datei und kopieren Sie alle relevanten Informationen in unser Support-Formular.





Steuergeräteabbild / Anpassungskanäle auslesen. Wie geht das?

Öffnen Sie das Diagnosesystem "VCDS" - wählen Sie "ANWENDUNGEN" sowie anschließend "STEUERGERÄTEABBILD" aus.
Geben Sie die gewünschte Steuergeräteadresse ein (z.B. "09" für die Zentralelektrik oder "5F" für die Informationselektronik).
Geben Sie den Login-Code ein falls dieser zum lesen der Anpassungskanäle nötig ist/war.
Wählen Sie "Anpassungen" sowie ".csv" aus.

Anschließend erstellt Ihr Tester ein vollständiges Abbild aller Anpassungskanäle.

Mit "Speichern" wird diese Datei als .csv bzw. .xls Datei auf Ihrem Computer gespeichert.
Öffnen Sie nun diese Datei und kopieren Sie alle relevanten Informationen in unser Support-Formular.








Sie haben ein Problem mit dem Codieren - ein Wert wird nicht übernommen?


Wir empfehlen für Codierungsarbeiten das Programm "VCDS" oder "VCP" zu verwenden da dies am unkompliziertesten funktioniert.
Andere Diagnosesysteme welche leider nicht optimal für das Nachrüstgeschäft ausgelegt sind (z.B. ODIS, Carport, Cardiag usw.) erzeugen hier oftmals Probleme.

Bitte prüfen Sie vorab ob Sie in Ihrem VCDS Tester unter "Einstellungen" auch "Betriebdaten" hinterlegt haben - diese "Betriebsdaten" sind zum Codieren von modernen Steuergeräte oftmals nötig (es wird bei einer Änderung die neue Codierung sowie diese Daten in das Steuergerät abgelegt). Sollten aktuelle keine Betriebsdaten hinterlegt sein so geben Sie bitte x-beliebige Daten ein, es ist lediglich wichtig das Daten hinterlegt sind. Starten Sie Ihren VCDS Tester anschließend bitte neu.





Sie haben gar keinen Tester?

Hier finden Sie unsere VCDS Leihtester - dieses vollwertige und benutzerfreundliche Codiersystem wird z.B. von nahezu JEDEM AUDI-/VW Partner sowie auch von uns im Werkstattbetrieb benutzt.
Diesen können Sie
ausleihen - Ihre Nachrüstung verbauen - Codieren - den Tester an uns rücksenden. FERTIG !



Sie möchten nicht selbst codieren ?

KEIN PROBLEM !!!
Kontaktieren Sie eine beliebige Werkstatt welche einen Tester hat und beauftragen Sie diese


ODER


lassen Sie Ihre Nachrüstung nach Terminabsprache bei Ihnen vor Ort von unserem kompetenten Partner
stemei.de freischalten.



E-Mail zur Terminvereinbarung: info@stemei.de
weitere Informationen:               www.stemei.de


ODER

kontaktieren Sie unsere Einbaupartner: